Transgender im Gymnasium

Eine Mutter aus Nordrhein-Westfalen hat die Arbeitsblätter aus dem Schulunterricht ihrer elfjährigen Tochter ins Netz gestellt und somit für mediale Aufregung gesorgt.

Auf diesen Arbeitsblättern für Sechstklässler werden verschiedene Geschlechtsidentitäten vorgestellt und es ist z.B. zu lesen: „… Egal ob cis oder trans*, Mann oder Frau, oder weder noch – wir wissen selbst am besten, wer wir sind! Es gibt keine richtige und keine falsche Geschlechtsidentität. Es gibt nur die eigene, ganz persönliche Geschlechtsidentität.“

Anhand von Zeichnungen werden verschiedene Geschlechtsidentitäten gezeigt, die Kinder sollten auch anhand von Beispielsätzen die Identitäten zuordnen üben. Das CDU-geführte Ministerium von NRW verteidigte die Unterrichtsmaterialien der Schule.

Übrigens: Die zwei einflussreichsten Lobbygruppen in diesem Bereich sind die „Gesellschaft für Sexualpädagogik“ und „pro familia“.

Demo für Alle bietet allen Eltern, die Sorge oder Fragen zur Sexualerziehung ihrer Kinder haben, sich zu melden unter der Emailadresse kontakt@demeofueralle.de